Arnsberger Folkclub

Folk und Weltmusik im Sauerland

Peter Kerlin & Jens Kommnick

Samstag, den 12.10.2019 20:00 Uhr

Kulturschmiede Arnsberg - Apostelstr. 5 in Arnsberg

Peter Kerlin (Gesang, Bouzouki, Gitarre) ist seit über 35 Jahren als SingerSongwriter auf unzähligen deutschen, europäischen und US-amerikanischen Bühnen zu Hause. Obwohl er im traditionellen Sinne kein Vertreter des "Irish Folk" ist, so sind doch keltische Wurzeln in seiner Musik unüberhörbar. Seine zarten und eindrücklichen Balladen und die vielfältig arrangierten Instrumentalmelodien auf seiner Bouzouki beeindrucken sein Publikum ebenso wie seine sympathische und persönliche Bühnenpräsentation. 

Unterstützt wird Peter Kerlin von dem im Arnsberger Folkclub wohl bekannten und beliebten Jens Kommnick, einem der führenden Fingerstyle-Gitarristen, der selbst an über 50 CD-Produktionen beteiligt ist und mit so illustren Kollegen wie Reinhard Mey, Liederjan, Iontach oder Allan Taylor zusammenarbeitet.

 Mittlerweile veröffentlichte Peter Kerlin - mit musikalischer Unterstützung von Kommnick - vier Soloalben, die allesamt mit begeisterten Kritiken von Fans und Fachpresse im In-und Ausland bedacht worden sind.

Eintritt: 14,-

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Herbst-Klezmer- und Balkantanzhaus mit Life-Musik von Tangoyim & Georg Brinkmann

(und Tanzanleitungen)

Samstag, 2. November 2019 20:00

im Saal im Bürgerbahnhof Arnsberg, Clemens-August-Str. 120

Im Mittelpunkt dieses Abends stehen Klezmer- und Balkantänze, gespielt und angeleitet von der Gruppe "Georg Brinkmann & Tangoyim ".  Vor dem Hintergrund des antisemitischen Anschlags in Halle ist es schon etwas Besonderes, an diesem, schon vor einiger Zeit inhaltlich festgelegten Abend,  jüdischer Kultur zuzuwenden. Wir verstehen es als ein in die Zukunft wirkendes Zeichen der Wertschätzung jüdischer und osteuropäischer Kultur, wenn wir zu Musik des hochgeschätzten Klezmer-Klarinettisten Georg Brinkmann und den beiden beeindruckenden Musikanten Stefanie Hötzle, Geige und Gesang sowie Daniel Marsch, Akkordeon und Gesang Klesmer- und Balkantänze erlernen und erleben werden. Dieses wird im Angedenken an die Opfer des Anschlages aber auch im festen Vorsatz stattfinden, sich gegen Hass und Hetze in unserer Gesellschaft und für ein friedliches und vielfältiges miteinander Leben und Feiern einzusetzen. 

Es wird an diesem Abend kein Eintritt fällig, jedoch eine Spende zur Förderung jüdischer Musikkultur in Deutschland erwartet.

Floating Sofa Quartett

Handmade Nordic Folk

Samstag, den 09. November 2019

Bürgerbahnhof Arnsberg - Clemens-Auguststr. 120 Arnsberg

Floating Sofa Quartet ist ein modernes nordisches Folk-Ensemble, bestehend aus vier jungen Musikern aus Dänemark, Schweden und Finnland.
Mit einer einzigartigen Kombination von Instrumenten spielt dieses Quartett handgemachte Musik mit einem Duft von tauenden Pinien, salzigem Meerbrisen und frisch gebrühten Kaffee.

Ihr Repertoire ist eine spannende Mischung aus Eigenkompositionen und traditionellen Stücken aus ihren jeweiligen Ländern; zarte Melodien und feurige Tanzmelodien werden mit faszinierenden Harmonien, Intensität, Humor und dem warmen akustischen Klang von Holzinstrumenten vorgetragen.

Nehmen Sie Platz auf dem Sofa und schweben Sie weg!


Floating Sofa Quartet ist:
Mads Kjøller-Henningsen [DK] - wooden flute & swedish bagpipes

Leija Lautamaja [FI] - 2,5-row melodeon & harmonium

Clara Tesch [DK] - fiddle

Malte Zeberg [SE] - double bass

 

Eintritt: 14,-

 

 

 

 

 

 


Klangmanufaktur mit "The Oakwood Paddys" und "The Hoodie Crows"

Ein Abend - Zwei Bands - Drei Teile (jede Band einen und dann einen Teil gemeinsam)

Samstag, d. 11.Januar 2020

Kulturschmiede Arnsberg - Apostelstr. 5 - Arnsberg

The Hoodie Crows

(linkes Foto)

Seit 2012 spielen Sebastian Barwinek (Green Highland, Fanai) und Johannes Single (The McMontos) gemeinsame Konzerte. Während diese Abende zu Beginn aus den jeweiligen Soloprogrammen bestanden und nur einige ausgewählte Stücke zusammen gespielt wurden, wuchs das gemeinsame Programm nach und nach. Daher beschlossen die beiden, sich im Frühjahr 2014 zu einem genuinen Duo zusammenzufinden. Der Name 'The Hoodie Crows' bezieht sich einerseits auf die Nebelkrähe (Hooded Crow, bzw. in einem schottischen Märchen auch Hoodie Crow), die in der keltischen Folklore immer wieder auftaucht, und andererseits auf die übliche Bekleidung auf den diversen Bühnen: den Kapuzenpulli (engl: hoodie). Das Repertoire bewegt sich jenseits von Pub-Klischees, und 'The Hoodie Crows' bringen - in Hommage an die wilde Schönheit irischer und schottischer Landschaft - viele ruhigere Stücke zu Gehör. Natürlich kommt auch das flottere Liedgut nicht zu kurz, was, gepaart mit humoristischen und informativen Geschichten, einen kurzweiligen und unterhaltsamen Abend garantiert. Im März 2016 haben die Kapuzenkrähen nun das Album 'On the Wing' veröffentlicht, welches im FOLKER 4/2016 als 'Die Besondere aus Deutschland' geadelt wurde. Mit 'On the Wing' im Gepäck beflügeln 'The Hoodie Crows' zu einer Reise in vergangene Zeiten, immer wieder mit scharfem Blick aus der Vogelperspektive auf die heutige Zeit und ihre Absonderlichkeiten!

The OakWoodPaddys

(rechtes Bild)

Die OakWoodPaddys sind ein Irish Folk Trio aus Arnsberg im Sauerland. Die drei erfahrenen Musiker sind aus der heimischen Szene handgemachter irischer Musik nicht mehr wegzudenken. Mit sympathischem Flair, Witz und Leiden-schaft präsentieren Sie ihr Repertoire, das in der Welt des Irish Folk und darüber hinaus zuhause ist.

Ein Abend mit den OakWoodPaddys nimmt das Publikum mit auf eine unterhaltsame und abwechslungsreiche musikalische Reise tief in die Seele der grünen Insel: Lieder über Lebensfreude, skurrile Geschichten und Originale, Lieder von Auswanderung und Sehnsucht, von der See und der Liebe. 

 Natürlich dürfen temparamentvolle Tunes – instrumentale Tanzmelodien, die in die Beine gehen - nicht fehlen. Ein wechselvoller Mix aus Mitsingen, -tanzen, -klatschen und angerührtem Zuhören und Träumen. Immer so, wie der Song und seine Geschichte es erfordern. Den Zuhörer erwartet ein Abend voller Überraschungen, der im Gedächtnis bleibt. Mit Gitarre, Mandoline, Banjo, Tinwhistle, Bodhran, Harp sowie teils dreistimmigem Gesang, der auch a capella sein kann, ist die Besetzung akustisch und traditionell.


 

An Erminig

- musique celtique de Bretagne -

Samstag, den 25.Januar 2020 20:00

Bibiliothek Kloster Wedinghausen

 

Berichte von außergewöhnlichen Ereignissen und Personen waren schon in früheren Zeiten willkommene Abwechslungen im oft harten und eintönigen Leben der Menschen auf dem Lande und in der Stadt. Lange bevor es Zeitungen und andere Medien gab, wurden Nachrichten, die über Skurriles, Erheiterndes oder Trauriges berichteten, von fahrenden Sängern und Musikanten von Ort zu Ort getragen. Diese Art der Informationsverbreitung war auch früher in der Bretagne üblich. Das Programm PLOMADEG greift diese Tradition auf und erzählt in (Tanz-)Liedern und Balladen heitere, bewegende, aber auch traurige Begebenheiten aus dem täglichen Leben der bretonischen Landbevölkerung. Das Programm bietet einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Einblick in das Leben früherer Zeiten, wobei auch gelegentlich auf das Hier und Jetzt Bezug genommen wird.

 

Barbara Gerdes        keltische Harfe, Bombarden, Flöten

Andreas Derow        Gesang, schottischer und galicischer Dudelsack, Geige, Akkordeons,

                                    Drehleier

Hans Martin Derow   Gitarre, irische Bouzouky, Akkordeon, Gesang

 

Eintritt: 14,-

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Standard Crow Behaviour

Not Quite So Traditional Folk

Samstag, den 29.Februar 2020 20:00 Uhr

Kulturschmiede Arnsberg - Apostelstr. 5 Arnsberg

 

Standard Crow Behavior (USA/DE)
Kammerfolk - Die etwas andere Folkmusik

Elegant glänzt ein einziges Mikrofon von der Mitte der Bühne. Zwei große Männer und eine kleine Frau treten mit ihren Instrumenten ins Licht und singen über einen Mann, der nach Jahren seine verschollene Liebe sucht. Finden wird er sie nicht, hatte sie in Wahrheit doch nie getroffen... Nicht alle Songs der deutsch-amerikanischen Band Standard Crow Behavior sind so skurril. Es geht um Aufbruch, den Wunsch zu vergessen, das Altwerden, um Wellen, die alles und jeden mitreißen und die Frage nach dem richtigen Leben.
Der Name der Band ist einer traditionsreichen amerikanischen Radioshow entliehen, dennoch fühlen sich die drei jungen Musiker nicht nur wohl mit rasantem old-timey Bluegrass. Sie alle schreiben Songs und schaffen eine fließende Verbindung aus traditionellem Folk, modernem Pop, durchkomponierter Musik und Jazz. Ohne Unterbrechung und mit traumwandlerischer Sicherheit wird sich zwischen den Songs an Gitarre, Mandoline, Banjo, Geige und Violine abgewechselt. Ihr leidenschaftlicher dreistimmiger Satzgesang macht den Einsatz von Klangeffekten überflüssig und lässt den Zuhörer für einen Augenblick stillstehen und den Moment genießen. Sie sind vielseitig und machen sich zu nichts Geringerem auf, als an einem neuen Begriff zu forschen: Kammerfolk.
Standard Crow Behavior spielen Musik, die für sich selbst spricht. Ganz ursprünglich. Gesungen und gespielt Seite an Seite. Durch ein Mikrofon.

 

Video Links Into The Blue: https://youtu.be/4HPmgdCXJs  Gone For Good: https://youtu.be/h2qFfNCpj-Y Images Of An Unnamed Village In The Styrian Alps - May 24th, 1929: https://youtu.be/nCroLNqQvIg

 

Unsere Debut EP “How To Build A Nest” ist zu finden auf: Spotify, Soundcloud, Youtube

 

Standard Crow Behavior sind Judith Beckedorf - Gesang, Mandoline, Banjo, Gitarre Steve Voltz - Gesang, Gitarre Filip Sommer - Gesang, Violine, Mandoline, Gitarre

 

Eintritt: 14,-

 

 

 

 


Frühling-Folktanzhaus mit Life-Musik (und Tanzanleitungen)

Samstag, 14.März 2020 20:00

im Saal im Bürgerbahnhof Arnsberg, Clemens-August-Str. 120

Folktanz

Folktanzhaus - Das sind launige Internationale Tänze, leicht erklärt und begleitet von handgemachter Live-Musik.

Dabei steht der Mitmach-Faktor nicht nur beim Tanzen, sondern auch beim Musizieren im Vordergrund. Die Stimmung der letzten Abende war großartig.
Es spielt die Arnsberger FolktanzBigband. Das sind ein Stamm der Gruppe Amuretto-Folkdrops mit Gästen, die gerne mitspielen wollen.
Um die Eigenkosten zu decken erwarten wir von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Beitrag von 5,-€

FolktanzBB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


In Zusammenarbeit mit dem

Jazzclub Arnsburg

präsentieren wir:

Marion & Sobo Band

Gypsy Jazz - Chanson - Global Music

Samstag, den 28. März 2020 20:00 Uhr

Kulturschmiede Arnberg - Apostelstr. 5 Arnsberg

Die MARION & SOBO BAND verbindet Globale Musik und Jazz mit Chanson und erschafft ihren eigenen modernen Stil von vokalem Gypsy Jazz. Das Quintett um die franko-amerikanische Sängerin Marion Lenfant-Preus und den polnischen Gitarristen „Sobo“ (Alexander Sobocinski) macht Musik über Schubladen hinweg. Die Musiker erkunden Klangfarben von West- und Ost-Europa, sie nutzen ihre internationale Wurzeln, ihre vielseitigen Reisen und ihren Kontakt zu verschiedenen Kulturen in Deutschland als Grundlage und Quelle der Inspiration für ihre Lieder. Sie feiern Kulturdiversität durch eine eigene Fusion von Musik und Sprachen.

Ihre Individualität zeigt MARION & SOBO BAND außerdem durch ihre Besetzung, weil sie einen energetischen und rhythmischen Sound ohne Schlagzeug oder Percussion kreiert, was man heutzutage bei Gypsy Jazz Bands mit Gesang selten findet. Das Perkussive übernehmen die gypsy Gitarren, die sogenannten Selmer-Macaferi aus den 1930ern. Was die Band besonders macht ist auch die mehrsprachige Sängerin, Marion Lenfant-Preus. Sie singt auf Französisch, Deutsch, Englisch, Spanisch, Albaresch, Portugiesisch, Romanes und Mazedonisch, sie benutzt ihre klare facettenreiche Stimme wie ein Instrument und bezaubert das Publikum mit ihrem improvisierten Scat-Gesang.

Die Bonner Band betrachtet Musik als Sprache, deshalb ist die Interaktion mit den Mitmusikern und auch mit dem Publikum für sie sehr wichtig. Die fünf Musiker fühlen sich auf der Bühne zu Hause. Sie spielen und singen mit viel Charm, Humor, Leichtigkeit und Spielfreude für ein generationsübergreifendes Publikum. Sie vermischen ausdrucksstarke und lyrische Melodien mit Improvisation, wobei sie ihre musikalische Expressivität stets erweitern. Kein Konzert ist wie das andere und die MARION & SOBO BAND entfaltet sich auf der Bühne jedes Mal aufs Neue.

Das neue Album "Esprit Manouche" ist da und wurde auf dem Label Acoustic Music veröffentlicht.

MARION & SOBO BAND erregt mit ihrer Musik die Aufmerksamkeit sowohl von der Jazz- als von der Weltmusik-Szene. Sie wird vom NRW Kultursekretariat mit dem Förderkatalog "Musikkulturen" in 2019/2020 gefördert. In März 2019 spielt sie bei der 50. Internationalen Jazzwoche Burghausen zusammen mit dem renommierten jazz Gitarristen Joscho Stephan. In September 2017 war sie im Domicil in Dortmund im Finale des Wettbewerbs für globale Musik "Creole NRW".

 

Eintritt: 14,-€


 

Arnsberger Folkclub-Abend mit Session

Samstag, den 09.05.2020 20:00

Saal im Bürgerbahnhof Arnsberg, Clemens-August-Str. 120

 

In jedem Folkclub der Welt wird nicht nur organisiert und gearbeitet, sondern viel musiziert und gefeiert. Jetzt, im Frühjahr, wenn die Saison vorbei ist, soll das auch für den Arnsberger Folkclub gelten.
Wir laden alle ein, an diesem Abend mit uns eine rauschende "Folk-Party" zu feiern. Einzige Bedingung: etwas Leckeres für das Festmal mitbringen!
Dazu spielen Künstler und Bands aus dem Umfeld des Folkclubs in Form eines ungezwungen Rundum-Musizierens. 

Wer mitspielen will, kann sich jetzt schon melden.

Wir würden uns freuen, Euch alle an diesem Abend begrüßen zu können. Anmeldung ab sofort bis 4.05.2020 telefonisch unter 02937-5041032 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Heute 2

Insgesamt 21847

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Die nächsten Termine:

9 Nov
Floating Sofa Quartett
09.11.2019 20:00 - 23:00
25 Jan
An Ermining
25.01.2020 20:00 - 23:00
29 Feb
Standard Crow Behavoir
29.02.2020 20:00 - 23:00
28 Mär
Marion & Sobo Band
28.03.2020 20:00 - 23:00
9 Mai
Folkclub-Abend mit Session
09.05.2020 20:00 - 23:00